Die besten Tipps für Kinder gegen Langeweile im Bus

Spielkarten zum Zeitvertreib
Spielkarten zum Zeitvertreib

Ist euch bei längeren Fahrten im Bus auch immer langweilig? Hier sind unsere besten Tipps zum Zeitvertreib für Kinder und Jugendliche. Die besten Tipps für Erwachsene findet ihr in diesem Artikel.

Fast jeder Schüler hat eines: Ein Smartphone. Ich brauche hier natürlich nicht alles aufzuzählen, was man mit diesem Handy alles machen kann: Telefonieren, Spiele spielen, WhatsApp-Nachrichten verschicken, usw. Eine Zeit lang kannst du dich damit schon beschäftigen. Doch irgendwann ist auch der beste Akku leer. Was dann? Es gibt etliche Alternativen:

Hören und sehen

Klein und handlich, und doch sehr praktisch und nützlich ist ein MP3-Player. Bei kleineren Kindern ist z. B. die CD vom Räuber Hotzenplotz oder Geschichten von Conny drauf gespeichert. Bei den größeren dürfen es dann schon die aktuellen Charthits sein. Bitte beachtet aber, dass die Musik nur so laut ist, dass ihr wichtige Durchsagen (z. B. bei Fahrplanänderungen, Baustellen) vom Busfahrer mitbekommt.

In einigen von unseren Bussen ist es möglich, eine DVD anzuschauen. Bitte fragt vorher nach, ob der von euch gebuchte Bus über einen DVD-Player verfügt, und bringt eure Wunsch-DVD mit. Dann steht ja einem mindestens einstündigem Zeitvertreib (fast) nichts mehr im Weg.

Spiele ohne Hilfsmittel

Beliebte und auch selbst erprobte Spiele sind: Ich sehe was, was du nicht siehst. Das kann man natürlich in verschiedenen Schwierigkeitsstufen spielen. Bei der leichteren Variante sind nur Dinge im Bus zugelassen, bei der schwierigeren Version auch Sachen außerhalb des Busses. Dann heißt es schnell zu raten, bevor der Bus dran vorbeigefahren ist.

Ich packe meinen Koffer, und nehme, ähm, mein Kuscheltier mit. Das ganze geht reihum, jeder wiederholt die Dinge der Vorgänger und packt selbst noch ein Teil drauf. Wem das zu leicht ist, der ergänzt das Ganze noch mit Wie-Wörtern, z. B. nehme ich mein wuschliges Kuscheltier mit.

Ganz ohne Hilfsmittel kommt auch das Auto-Kennzeichen-Raten aus. Für was steht M oder HH? Lustig wird’s, wenn aus dem Kennzeichen Sätze gebildet werden. Auch die Länderkennzeichen zu erraten ist ganz interessant.

Bei Schnick, Schnack, Schnuck (Schere, Stein, Papier) brauchst du ebenfalls nichts mitnehmen. Du benötigst einzig und allein deine Hände und Finger.

Spiele mit wenig Aufwand

Zum Zeitvertreib im Bus ist natürlich auch das gute „alte“ Kartenspiel perfekt. Wie wär’s mal wieder mit Neunerln, Mau-Mau (was ja eigentlich dasselbe wie Neunerln ist) oder Watten? Uno, das Kartenspiel für Klein bis Groß, ist auch wunderbar für eine Busreise geeignet. Außerdem gibt es Quartett-Spiele in unzähligen Varianten: Traktoren, Rennautos, Panzer, Hunde, Katzen, oder im Bus ein Bus-Quartett? Ich kann nur empfehlen, immer einen Satz Karten im Handgepäck dabei zu haben. Irgendjemand hat bestimmt Lust zum Mitspielen.

Sogar Mensch-ärgere-dich-nicht oder Mühle spielen ist im Bus kein Problem, vorausgesetzt, Sie haben ein kleines Magnetspiel. Ist gut zu transportieren, und außerdem verrutscht nichts.

Selbst erprobt ist das Rate-Spiel „Wer bin ich?“ Eine Karte mit einem Bild wird an der Stirn an einem Band befestigt. So kann derjenige nichts sehen und fängt zu fragen an: „Bin ich ein Tier? Bin ich groß? Lebe ich auf dem Land?“ Wenn das Bild erraten ist, ist der Nächste an der Reihe.

Wer kennt es oder kennt es noch? Die Fadenspiele! Der lange Wollfaden trägt im Schulranzen oder im Handgepäck überhaupt nicht auf. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Fäden mit den Fingern immer wieder zu verändern. Im Bus findet sich sicher jemand zum Mitspielen, denn alleine wird’s schwierig. Hier ein tolles YouTube-Video mit Anleitung!

Vorlesen und selber lesen

Wem nicht schlecht wird, der kann seinen Kindern etwas vorlesen. Reisegeeignet sind kleine und leichte Pixi-Bücher; der Text ist nicht so lang und Bilder sind obendrein noch vorhanden.

Malen und schreiben

Für größere Kinder bzw. Schulkinder ist mit wenigen Mitteln ein Klassiker griffbereit: Stadt, Land, Fluss. Einen Zettel, einen Stift, das Tischchen des Vordermannes umgeklappt, und schon kann es losgehen!

Ein paar Buntstifte mehr, und alles ist fertig vorbereitet. Du kannst ja ein Bild vom Busausflug malen; was dir am besten gefallen oder was du alles gesehen hat. Bestimmt freut sich der Busfahrer, wenn du ihn mit seinem Bus malst.

Vorschulbücher und Kinderzeitschriften in sämtlichen Variationen für Mädchen und Jungen gibt es in Hülle und Fülle. Eben ein bisschen Jogging fürs Gehirn.

Oder wollt ihr miteinander reden oder euch etwas sagen, was im Bus sonst keiner mitbekommen soll? Denkt euch eine Geheimschrift aus, schreibt euch Nachrichten, und keiner weiß, was ihr damit meint.

Schüler können längere Fahrten mit dem Schulbus oft für Hausaufgaben oder zum Lernen für die angesagte Schulaufgabe nutzen. Oder habt ihr etwa eine geschrieben, ein Referat gehalten oder einfach einen stressigen Schultag erlebt? Dann relaxt einfach ein bisschen, bevor es zu Hause wieder rund geht. Ich weiß, das ist nicht immer so leicht, besonders wenn Mittag viele Schüler den Bus nutzen und kein Sitzplatz mehr frei ist. Dafür besser geeignet sind die Nachmittags-Fahrten.

Fazit

Was machst du gern, wenn du mit dem Bus fährst? Bestimmt ist auch für dich bei den besten Tipps für Erwachsene etwas dabei.

Gute Reise!

6 thoughts on “Die besten Tipps für Kinder gegen Langeweile im Bus

  1. Super Tipps! Sind Spiele, die wir als Kinder gespielt haben und schon lange nicht mehr gespielt haben. Uns war nie so richtig langweilig. Besser als Handy und Gameboy!!!

    • sabinepetz

      Danke! Wir waren dieses Wochenende mit dem Bus weg, und unsere zwei Kinder waren die einzigen. Das Kartenspiel ist da absolut überlebensnotwendig! Auch außerhalb des Busses, z. B. im Gasthaus, wenn man auf das Essen wartet. Aber grundsätzlich steht schon das Handy ganz oben auf der „Beliebten-Liste“. Ich glaub auch, dass das Handy den Nintendo mittlerweile abgelöst hat. Erstens haben viele Kinder eines, zweitens gibt es viele Handy-Spiele zum Runterladen und drittens kann man nicht die kleinen Nintendo-Spiele verlieren.

  2. Ja, Kartenspiel ist immer super!!! Die sollte man als „Mama“ immer einstecken haben, egal wo´s langgeht! Super Blog!!!

    • sabinepetz

      Danke für deinen Kommentar! Ja, ein Kartenspiel einstecken zu haben ist wirklich ein „Muss“!!

  3. evelin selmer-hamoshi

    Die Spiele haben wir mit unseren Kindern bei langen Autofahrten auch gespielt. Das vertreibt die Langeweile bei den Kindern.

    • sabinepetz

      Danke für deine Nachricht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.